Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Für die Feuerwehrtechnischen Übungen und Einsätze benötigt jeder Feuerwehrmann/-frau eine persönliche Schutzausrüstung.
Verschiedene Bereiche im Feuerwehrdienst haben eine spezielle Schutzkleidung. 


 

Persönliche Schutzausrüstung (PSA):

Diese Schutzkleidung besitzt ein jedes aktives Feuerwehrmitglied bestehend aus:

  • Schutzhelm mit Nackenleder
  • Schutzhandschue
  • Schutzjacke und -hose
  • Feuerwehrstiefel

 

Persönliche Schutzausrüstung Atemschutz

Atemschutzgeräteträger tragen eine erweiterte Schutzkleidung bestehend aus:

  • Schutzhelm mit Nackenleder und Flammhaube
  • Schutzhandschuhe (speziell gegen Hitze)
  • Feuerwehrüberjacke und -hose
  • Feuerwehrstiefel
  • Feuerwehrhaltegurt mit Feuerwehrbeil

 

Atemschutzgeräteträger

Folgende Ausrüstung:

  • PSA Atemschutz
  • Atemschutzmaske mit Flammhaube
  • Atemschutzflasche mit Tragegestell, Druckmanometer und Lungenautomat

 

Persönliche Schutzausrüstung Motorsäge

Motorsägenführer tragen eine besondere Schutzkleidung mit intigriertem Schnittschutz.
Die PSA - Motorsäge besteht aus:

  • Schutzhelm mit Gehörschutz und Visier 
  • Feuerwehrjacke
  • Handschuhe 
  • Schnittschutzhose
  • Schnittschutzstiefel

 

Persönliche Schutzkleidung Hitzeschutz

Bestehend aus:

  • PSA 
  • Hitzeschutzhaube mit Goldvisier
  • Hitzeschutzhandschuhe

 

Persönliche Schutzausrüstung Imker

Bestehend aus:

  • Pullover mit Netzhut (darunter PSA) oder
  • Komplettaunzug mit Netzhut
  • Imkerhandschuhe

Persönliche Schutzausrüstung Wathose

Bestehend aus:

  • Wathose mit fest verbunden Gummistiefeln